Nicolas Alstaedt - Violoncello

Nicolas Altstaedt wurde 1982 in Heidelberg geboren und erhielt mit 6 Jahren den ersten Cellounterricht. Von 1996 bis 2001 gehörte er als Jungstudent der Klasse von Prof. Marcio Carneiro an der Musikhochschule Detmold an und setzt nun nach dem Abitur seine Ausbildung bei Prof. Ivan Monighetti an der Musikakademie in Basel fort. 1998 erhielt er den Louis-Spohr-Förderpreis der Stadt Kassel. 1999 widmete der Komponist Moritz Eggert ihm und seinem Bruder das Stück "Fast Forward", das beide in Köln uraufführten. Dieses Jahr werden er und die Bajanistin Elsbeth Moser das ihnen gewidmete Stück "La Risposta" beim Beberseefestival uraufführen und es auf einer weiteren Konzerttournee durch Syrien, Jordanien, Libanon, Irak, Israel, Ägypten und den Sudan präsentieren. Auch mit den Komponisten Sofia Gubaidulina, Reinhard David Flender und Martin Tchiba arbeitete er zusammen. Internationale Meisterkurse (u.a. bei L. Harrell, F. Helmerson, W. Boettcher, B. Pergamenschikov, sowie auch für Barockcello bei Anner Bylsma) ergänzten seine Ausbildung.

Das im Jahr 2000 mit dem 1. Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend Musiziert" in Berlin und zusätzlich mit dem Klassikpreis der Stadt Münster und des WDR für die Interpretation des "Forellen-Quintetts" ausgezeichnete Pestropha-Ensemble besteht aus ihm, seinem Bruder und den weiteren Stimmführern des Bundesjugendorchesters. Das Ensemble hatte Auftritte im Konzerthaus Berlin, in der Kölner Philharmonie und beim Marler Debut. Zusätzlich fand eine Griechenlandtournee im selben Jahr statt.

Beim Bundeswettbewerb "Jugend Musiziert" 2001 in Hamburg erhielt der ehemalige Solocellist des Bundesjugendorchesters einen 1. Preis in der Kategorie Solo-Cello. Im Februar 2001 wurde er beim 2. Internationalen Dotzauerwettbewerb in Dresden mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Aufnahmen beim NDR und beim Deutschlandradio Berlin, sowie Einladungen zum Schleswig-Holstein-Festival liegen vor.

Nicolas Alstaedt spielt ein Violoncello von Nicolas Lupot (Paris 1821) von der Deutschen Stiftung Musikleben.

Im Sommersemester 2002 spielte Nicolas Alstaedt mit uns das Konzert für Violoncello und Orchester d-moll von Edouard Lalo.

Zur Homepage von Nicolas Alstaedt.
Quelle: Deutscher Musikwettbewerb

Ehemalige Solisten:

>> Lisa Huh Fagott (WS 17/18)
>> Danlin Felix Sheng Klavier (SS 17)
>> Andreas Agler Bariton (WS 16/17)
>> Luzie Franke Sopran (WS 16/17)
>> Michaela Reichel Silva - Violine, Markus Mayers Violoncello (SS 16)
>> Jonian-Ilias Kadesha Violine (WS 15/16)
>> Marie-Louise de Jong Viola (SS 15)
>> Laura Tavernier Violoncello (WS 14/15)
>> Alfonso Gomez Klavier (SS 14)
>> Ludovico Armellini Violoncello (SS 13)
>> Camille Renault Violoncello (SS 13)
>> Danlin Felix Sheng Klavier (SS 12)
>> Christina Niessen Sopran (WS 11/12)
>> Helena Madoka Berg Violin (WS 10/11)
>> Kenichi Konno Bariton (SS 10)
>> Jes˙s MarÝa Sievers Fernßndez Klavier (SS 09)
>> Lini Gong Sopran (WS 08/09)
>> Odilia Vandercruysse Sopran (WS 08/09)
>> Emanuel Graf Violoncello (SS 08)
>> Nell Kura Harfe (SS 08)
>> Julian Riem Klavier (WS 07/08)
>> Angela Bic Sopran (WS 06/07)
>> Cornelia Boczek Klarinette (SS 06)
>> Beatrix Klein Klavier (WS 05/06)
>> Philipp Kohnke Schlagzeug (WS 04/05)
>> Kathryn Magestro Sopran (WS 04/05)
>> Sebastian Müller Violin (WS 03/04)
>> Learco Spigarelli Trompete (SS 03)
>> Nicolas Alstaedt Violoncello (SS 02)
>> Malwina Sosnowski Violin (WS 01/02)
>> David Boehler Klavier (SS 01)
>> Andrej Starchenko Klarinette (SS 00)
>> Sol Gabetta-Timacheff Violoncello (WS 99/00)
>> Julia Schröder Violin (SS 99)
>> Kay Stiefermann Bariton (WS 98/99)
>> Rudolf Mahni Trompete (WS 98/99)